Voll ins Gemüse mit Vincent Klink

„Irgendwo las ich, dass Gemüse am besten schmeckt, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch ein Schnitzel ersetzen würde! Der Satz stimmte bisher, ist jedoch nach der Lektüre dieses Buches obsolet.
Gäbe man dem Gemüse so viel Aufmerksamkeit, wie dies der Tierfreund dem Fleisch zukommen lässt, wäre die Welt um einiges besser. Man stelle sich vor, der Maler Giuseppe Arcimboldo Geboren um 1526 in Mailand; gestorben 11. Juli 1593 ebenda) hätte als Vorlage für seine Gemälde Quälgemüse aus dem Supermarkt verwendet. Er wäre heute weniger bekannt als Giovanni Lazarone, der Erfinder von Kandiszucker in Tuben.“

Es ist schön dem Zeitgeist zu folgen.
Schöner ist es aber eine Antwort darauf zu haben.

 

Grundregeln der Wielandshöhe

Wir gelten als Traditionsbetrieb, „Der Feinschmecker“ lobte und als „Kult“. Allerdings: Bei aller Liebe zur Tradition, man ist da schnell bei der Heimattümmelei. Davon sind wir jedoch weit entfernt. Monatlich haben wir im Tagesdurchschnitt bis zu 100 Gäste. Fünfundzwanzig Mitarbeiter, alles bestens ausgebildete Leute, sorgen sich ums Publikum. Das hat seinen Preis und trotzdem haben wir sehr viele „Wiederholungstäter“, eine große und dankbare Stammkundschaft. Eine schöne Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Dank an unsere wunderbaren Gäste!
Und noch eins, fragen Sie nicht nach einem Fensterplatz, wir wünschen uns Gäste, die wegen des Essens und das des edlen Interieures kommen.
Wenn wir Traditionelles kochen, dann modernisieren wir die Gerichte jedoch absichtlich nicht, sondern bringen sie auf den ernährungsphysiologisch neusten Stand. Beispielsweise sollte Maultasche Maultasche bleiben und nicht Ravioli werden, also gehört kein Lachs, Hummer, kein Zitronengras oder sonstiger Zeitgeist hinein.
Dem Ruf nach Raffinesse folgen wir nur in Maßen und ungewöhnliche Geschmackskombinationen interessieren uns nicht.
Die Qualität des Produkts wird vom Geschmack, dann erst vom Aussehen bestimmt. Dass wir für unsere Küche bevorzugt Demeter, Bioland oder Naturland kaufen, dürfen wir wegen Zensur nicht nennen.
Also, wir kaufen hauptsächlich von der Firma Willmann aus Vaihingen/Enz. Gemüse aus Tennental, Kartoffeln von Walter Kress (Haaghof) . Beim Fleisch sind wir mittlerweile auch kompromisslos und beziehen unsere Ware aus Herrmannsdorf oder speziell Edles der Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, sowie Ochsenfleisch vom Metzger Reinold aus Rechberg.
Unser Lieferscheinordner kann von jedem eingesehen werden. Das Wild kommt aus dem Fränkischen, und von einheimischen Jägern die ihr Erlegtes selbst vorbeibringen.
Was Fische anbetrifft so gilt der einfache Satz: „The only things frozen are our Fishermen!“
Vincent Klink
und 2. und 3.? Hier:
https://www.wielandshoehe.de/de/Grunds

« Zurück zur Übersicht

Klnk, Vincent: Voll ins Gemüse

Voll ins Gemüse mit Vincent Klink  
120 essentielle Rezepte und 40 Storys
Herausgegeben von Vincent Klink, Wiglaf Droste
2., durchgesehene Auflage 2014
245 Seiten mit 20 farb. Illustrationen, 30 cm, kartoniert
– Edition Vincent Klink –
29.00 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »