Jörg Später: Siegfried Kracauer

Siegfried Kracauer, geboren 1889 in Frankfurt am Main, gestorben 1966 in New York, war in seinem Leben vieles: Architekt und Schriftsteller, Redakteur der Frankfurter Zeitung und gefragte Person des Weimarer Kulturbetriebes, Teil des philosophischen Quartetts mit Adorno, Benjamin und Bloch, Jude und politischer Linker. Von 1933 bis 1941 war er auf der Flucht, zuerst nach Paris, um dann über Marseille und Lissabon nach New York zu gelangen. Dort mischte er in der psychologischen Kriegsführung mit, betätigte sich aber auch als Filmschriftsteller, als Sozialwissenschaftler und zuletzt als das, was er immer war: ein philosophischer Autor.

Jörg Später hat sich auf die Spuren dieses facettenreichen Lebens begeben und die erste große Biographie über diesen außergewöhnlichen Mann geschrieben. Er beleuchtet die Orte und Milieus, lässt uns an den Freundschaften teilhaben und bringt die Werke zum Sprechen. Nicht im Stile einer der Objektivität verpflichteten Chronik zeichnet er das Leben Siegfried Kracauers nach, sondern als große Erzählung einer Existenzbewältigung, die Licht auf ein Jahrhundert der transzendentalen wie profanen Obdachlosigkeit wirft.

„Der Biograf überrascht mit gegen Klischees gebürsteten Urteilen, die von guten Gründen ausgehen. Später … unterläuft die bloße Registrierung von Fakten und Deutungsangeboten und zeigt sich somit als das, was ein Biograf grundsätzlich sein sollte: ein mutiger Historist … alles in allem ein Glücksfall.“   Thomas Meyer, Süddeutsche Zeitung 26.10.2016

»Jörg Später hat … eine detailreiche, empathische Biografie veröffentlicht, die einem Regale von Sekundärliteratur erspart.«
Detlev Claussen, taz. die tageszeitung

»Eine beeindruckende Biographie: Frei erzählend und detailgenau, mit unabhängigem Urteil und umfassender Kenntnis gelingt es Später als Erstem, Kracauer gerecht zu werden.«   Wolfgang Matz, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Jörg Später ist eine hervorragende, oft elegante Erzählung über das Phänomen Kracauer gelungen.«
Alexander Cammann, DIE ZEIT

»Es macht die Stärke dieser Biografie aus, dass sie die oft nur scheinbaren Theoriestreitigkeiten in ihren persönlichen Ursachen deutlich macht, ohne in Häme oder Spott zu verfallen.«   Bernhard Schulz, Der Tagesspiegel

»Mit seiner Verbindung von Massenpsychologie und Ästhetik und als Filmkritiker ist Kracauer bis heute interessant; Später zeigt das so luzide wie elegant.«   Elke Schmitter, Literatur Spiegel April 2017

 

 

« Zurück zur Übersicht

 

Jörg Später: Siegfried Kracauer

Eine Biographie
2016
Sprache: Deutsch
743 Seiten mit 45 Abbildungen, gebunden
– Suhrkamp –
39.95 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »