VIN D’ORANGE

Von Göttern und Pomeranzen

Es gehört zu den uralten Träumen der Menschheit einen Baum zu finden, der goldene Früchte trägt. Um diesen Mythos ranken sich die schönsten antiken Sagen.
Der Baum mit den kostbaren goldenen Früchten steht verborgen und geschützt in einem geheimnisvollen Garten am Ende der Welt. Nur Wenige kennen den Weg. Selbst Göttern wird der Zugang vom Riesen Atlas versperrt.
An jenem Ort pflegen die Hesperiden – Töchter der Nacht und des Abendsterns – den göttlichen Baum, dessen goldene Früchte ewige Jugend, Schönheit und Unsterblichkeit versprechen. Allein Herakles war es als Lohn seiner tapferen Taten vergönnt, von ihnen zu kosten.

Nahezu alle Herrscher Europas haben sich im Lauf der Geschichte mit eben diesem heldenhaften Halbgott verglichen.
So verwundert es kaum, dass auch sie nach seinen goldenen Früchten – den Pomeranzen – verlangten. Diese bitteren Orangen (Citrus aurantium) brachten Araber bereits um das Jahr 1000 nach Europa. Kultiviert und zur Repräsentation genutzt, wurden die teuren Gewächse in den Schlossanlagen gut sichtbar aufgestellt. Die Könige von Preußen etwa ließen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts im klimatisch milderen Schlesien – der Heimat der Pfeilschen Familie – Orangenbäume ankaufen. Schon seit dem 17. Jahrhundert sorgten die goldenen Früchte auch nördlich der Alpen für kulinarische Genüsse.

Begehrt waren die bitteren Pomeranzen wegen der Würzkraft und ihres Reichtums an ätherischen Ölen. Jahrhunderte lang kannte man die wohltuende Wirkung von Bitterstoffen und nutzte sie als Labsal für den Magen. So wird schon im ersten – 1780 in Paris gedruckten – Rezept der aus der Provence stammende Vin d‘ Orange als ideale Vorbereitung für ein Essen gepriesen.

Der Aperitif
Mit unserem Vin d‘ Orange bringen wir Ihnen die goldenen Früchte der Hesperiden frisch ins Glas. Nach der Pomeranzenernte Ende Januar wird der Aperitif handwerklich in kleinen Mengen nach alten Familienrezept hergestellt und ist jeweils um Ostern lieferbar. Er enthält Roséwein, frische Bitterorangen, Zucker, Alkohol und Zimt. Er passt besonders gut zu Oliven.
Pur auf Eis getrunken, ist Vin d‘ Orange der Aperitif für den emanzipierten Geschmack.
Hersteller: Dr. Christoph Graf von Pfeil
 
 

« Zurück zur Übersicht

 

Vin d’orange

Aperitif aus Bitterorangen nach alten Familienrezept
Dr. Christoph Graf v. Pfeil
0.35 l
18 %
24 EUR

Bitte telefonisch oder per mail bei Literatur Moths bestellen.
T. 089 29 16 13 26
moths@li-mo.com