William Kentridge Sechs Zeichenstunden

Während der letzten drei Jahrzehnte erntete der bildende Künstler William Kentridge international Anerkennung für sein multimediales Schaffen, das Zeichnung, Film, Skulptur sowie grafische Kunst als auch das Theater mit einschließt. Umgesetzt als scharf geschnittene Schwarz-Weiß-Kontraste, spiegeln seine Darstellungen das Land wider, aus dem er kommt: Südafrika, und deuten weit darüber hinaus als sinnstiftende Schatten auch auf etwas ganz Grundsätzliches. Auf den Charles Eliot Norton Lectures von 2012 basierend, sind die Six Drawing Lessons die umfangreichste Sammlung der Gedanken Kentridges zu Kunst, Kunstproduktion und Künstlerwerkstatt, die erhältlich ist.

William Kentridge
„Drawing Lessons I–III“
Konzept WILLIAM KENTRIDGE
Musik PHILIP MILLER
Video, Schnitt CATHERINE MEYBURGH
Performer WILLIAM KENTRIDGE
Videomanipulation JANUS FOUCHÉ
Licht MARINE DEBALLON
„Drawing Lessons“ wird vertreten von Quaternaire (www.quaternaire.org)

 

« Zurück zur Übersicht

 

Die Charles Eliot Norton Vorlesungen 2012
2016
Sprache: Deutsch
212 Seiten, gebunden, 23 cm
Verlag der Buchhandlung König
24.80 EUR

 

William Kentridge Sechs Zeichenstunden

MERKEN ! BESTELLEN »