Regina Porter: Die Reisenden

 

zwei Familien, zwei Hautfarben und die gemeinsame Sehnsucht nach Versöhnung:
Von den Bürgerrechtsbewegungen bis zur Obama-Ära spannt Regina Porter ein schillerndes Zeitpanorama und verdichtet die Geschichte zweier Familien – die eine weiß, die andere schwarz – zu einem intimen und gegenwärtigen Familienepos.

Anfang der Sechziger weht Hoffnung durch das Land.
Martin Luther King marschiert auf Washington, Amerika hat einen Traum.
Der junge James will seine ärmliche irische Herkunft hinter sich lassen und träumt von einer strahlenden Zukunft als Anwalt.
Nur wenig später wird die junge, schöne Afroamerikanerin Agnes auf der Heimfahrt von ihrem ersten Date von einem weißen Polizisten angehalten.
Schreckliche Momente folgen. Agnes zweifelt, ob sie überhaupt eine Zukunft hat.
Beide ahnen nicht, auf welch unerwarteten Wegen die Geschichte der nächsten Jahrzehnte sie und ihre Familien zusammenführen wird:

 

Eine scharfsinnige Erkundung des heutigen Amerikas und der Traumata von Rassismus und Ungleichheit, die nach wie vor unsere Welt bewegen – erzählt von einer neuen aufregenden Stimme der Weltliteratur.

Wenn Sie sich wünschten, Raymond Carver würde noch leben und hätte einen neuen Roman geschrieben, dann halten Sie ihn in Händen.“ New York Times

Dieser funkelnde welt- und zeitumspannende Debütroman ist pures Glück. Porter ist eine verteufelt scharfsinnige Chronistin menschlicher Schwächen. In ihren Händen fühlen sich die erzählten Episoden wie das Leben selbst an.“ Guardian

Nur die großherzigsten und scharfsichtigsten Schriftsteller vollbringen solch ein Werk.“
Paul Harding, Pulitzer-Preisträger

Sie möchten das Buch lieber in Englisch lesen?

« Zurück zur Übersicht

 

Regina Porter: Die Reisenden

Roman
Übersetzung: Tanja Handels
2020
Sprache: Deutsch
384 Seiten mit zahlreichen Abbildungen im Text und einem Stammbaum, gebunden
– S. FISCHER –
22,00 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »