In aller Munde

Das Orale in Kunst und Kultur

 

Mund, Lippen, Zunge und Zähne Sprache, Schmerz und Schrei Essen, Schlingen, Speien und Spucken Lust und Leidenschaft:

Die Mundhöhle ist im wahrsten Sinne des Wortes eine äußerst reizvolle Körperzone.

Ihrer Erkundung haben sich dabei nicht nur Wissenschaft und Medizin gewidmet.

Gleiches gilt auch für die Kunst- und Kulturgeschichte von der Antike bis zur Gegenwart.
Diesen breit gefächerten motivgeschichtlichen Pfad verfolgt das Kunstmuseum Wolfsburg im Herbst 2020 erstmals in einer umfassenden Ausstellung rund um den Mund.

Der begleitende Bildband bietet mit seinen anschaulichen Essays nicht nur inhaltliche Vertiefungsebenen an, sondern reicht weit über die Ausstellung hinaus.

Hier wird der Mund mit seinen Fähigkeiten auch im Bereich der Filmgeschichte, Ethnologie, Literaturwissenschaften und Architektur unter die Lupe genommen.

Seit 1994 sammelt das KUNSTMUSEUM WOLFSBURG internationale zeitgenössische Kunst. Mit dem Erwerb von Schlüsselwerken der Spätmoderne sowie wichtigen Positionen der Gegenwartskunst wurde eine hochkarätige Sammlung aufgebaut.

Parallel wird ein wissenschaftlich- kuratorisch anspruchsvolles Ausstellungsprogramm präsentiert, das dem Publikum kulturelle Zusammenhänge erschließt.

Die Ausstellung In aller Munde wird kuratiert von UTA RUHKAMP.

 

« Zurück zur Übersicht

 

In aller Munde

Katalog zur Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg.  
Herausgegeben: Uta Ruhkamp
Text: Uta Ruhkamp; Andreas Beitin; Hartmut Böhme; Horst Bredekamp & Kolja Thurner; Roland Garve; Birte Hinrichsen; Olaf Knellessen; Harald Lemke
Mitarbeit: Mario Lombardo
2020
Sprache: Deutsch
352 Seiten mit  350 Abbildungen, 240 x 310 mm, gebunden
– Hatje Cantz Verlag –  
48,00 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »