Alan Gratz: Amy und die geheime Bibliothek

Was tun, wenn „Harry Potter“ und „Alice im Wunderland“ verboten werden?
Ein Buch über die Macht und die Bedeutung von Büchern

Amy liebt Bücher und das Lesen.
Doch dann wird ihr Lieblingsbuch aus der Schulbibliothek verbannt – angeblich ist es ungeeignet für Grundschüler, respektlos und unmoralisch.
Die sonst so zurückhaltende Amy ist empört: Es ist ein ganz tolles Buch! Und jeder sollte es ausleihen und lesen können!
Als immer mehr Bücher aus den Regalen verschwinden, eröffnet Amy kurzerhand die G.S.B., die Geheime Schließfach-Bibliothek. Hier können ihre Mitschüler alle verbannten Bücher heimlich ausleihen. Schon bald boomt Amys Bibliothek, und gemeinsam schmieden die Kinder einen Plan, um sich gegen die Bücherverbannung zur Wehr zu setzen. Denn niemand soll ihnen vorschreiben, welche Bücher sie lesen dürfen!
„So herrlich absurd … Amy und ihre Freunde halten … allen den Spiegel vor, die Kinder überbehüten wollen.“ Börsenblatt, 18.04.2019

« Zurück zur Übersicht

 

Alan Gratz: Amy und die geheime Bibliothek

Übersetzung: Meritxell Piel
2019
Sprache: Deutsch
248 Seiten, gebunden
ab 9 Jahre
– Hanser –
15.00 EUR  

MERKEN ! BESTELLEN »