b.a.c.H. Kalender 2022

 

Für den b.a.c.H.-Taschenkalender laden wir jedes Jahr Künstler:innen ein
und denken uns gemeinsam ein Thema für die monatlichen Grafiken aus.

In diesem Kalender stellen wir Frauen vor, die uns zu mehr Sichtbarkeit und mehr Selbstbewusstsein inspirieren.

Wie die Kunstsammlerin, die ausschließlich Kunstwerke von Künstlerinnen kauft und sie an Museen spendet um dort die Künstlerinnenquote zu steigern.
Die Ärztin und ihre tapferen Patientinnen im täglichen Kampf gegen Brustkrebs.
Die erste weibliche Nobelpreisträgerin in Physik und Chemie.

Die Tänzerin, die in die Fänge des Naziterrors gerät. Die Komponistin, die seit den 1980er Jahren musikalische Schätze von Komponistinnen hebt.
Und die, die in den 1950er Jahren einen Weg für ihre Nachfolger:innen ebnet.
Die Mathematikerin, die bereits im vorletzten Jahrhundert den Grundstein zu Informatik und KI gelegt hat.
Die bildende Künstlerin, die Bildhauerin, die Poetin, die Schriftstellerin und eine der unzähligen Frauen, die ihre Familien allein durchbringen mussten, weil ihre Männer an der Front, in Gefangenschaft oder im Krieg gefallen waren.

 

 

 

 

 

 

 

Die Frauenporträts im Kalender 2022 wurden in unterschiedlichen Techniken wie Collage, Zeichnung, Monotypie, Papierschnitt oder Aquarell umgesetzt von:

Monika Jäger (Eva Hesse), Nadine Respondek (Oda Schottmüller), Anne Deuter (Kerstin Kollecker), Barbara Dimanski (Dr. Regina Große), Magda Klemp (Valeria Napoleone), Ulrike Jänichen (Hanna), Franziska Stübgen (Aoyama Mitsuko), Paulina Brunner (Irmtraud Morgner), Anett Hoffmann (Laleh Osmany), Petra Reichenbach (Barbara Heller), İlkay Unay-Gailhard (Marie Curie), Marianne Nagel (Ada lovelace),
Sarah Deibele
(Marion Poschmann) und Charlotte Ehrt (Daphne Oram).

 

 

 

« Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

b.a.c.H. Kalender 2022

Mit Grafiken von 14 Künstlerinnen
Limitierte Auflage von 450 Exemplaren

22 EUR

 

Bitte telefonisch oder per mail bestellen

T. 089 29161326 oder moths@li-mo.com