Dita Zipfel: Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

Deutscher Jugendliteraturpreis 2020
Kategorie: Jugendbuch

 

Lucie glaubt an einen Jackpot, als sie auf einen Aushang stößt, auf dem ein völlig überbezahlter Gassigeh-Job angeboten wird.
Wie sich herausstellt, ist der Hund allerdings lange tot und der Zettel das Täuschungsmanöver eines wahrscheinlich verrückten Alten, der einen Ghostwriter für sein schräges Kochbuch sucht.
Natürlich glaubt Lucie kein Wort, als er von den streng geheimen Zutaten wie Drachenherzen (die große Ähnlichkeit mit Tomaten haben) oder Werwolfspucke (die verdächtig nach Honig aussieht) faselt.
Trotzdem kocht sie das eine oder andere Rezept nach, den Liebestrank zum Beispiel.
Nicht, dass sie wirklich auf Marvin steht – das tun ja sonst schon alle -, aber man kann’s ja mal ausprobieren.

 


„Was ist Irrsinn und was Normalität? …
Auf furiose Weise verbinden sich die Gefühle, Gedanken und Handlungen einer Dreizehnjährigen mit den wirren Ideen eines alten Mannes. …
Lucies blühende Fantasie verbunden mit einer gnadenlos kritischen „anthropologischen“ Beobachtungsgabe, deren Ergebnis als Zeichnungen und Tabellen in den Text integriert sind, wird durch die Aktionen mit dem alten Mann zu einer Auseinandersetzung mit der Wahrheit, die anscheinend unser Leben bestimmt.

In einer ironisch direkten Sprache spürt die Icherzählerin dieser Frage in vielen Facetten nach.“ Roswitha Budeus-Budde, Süddeutsche Zeitung, 27.02.2020

„Dita Zipfels Jugendroman platzt vor absurder Ideen aus allen Nähten.
Die Autorin erzählt sprachlich absolut lebendig und reißt temporeich viele lebensnahe Themen an. Rán Flygenrings Zeichnungen geben der total schrägen Geschichte um Lucie und einen seltsamen, alten Herren eine weitere Dimension.“

Karin Hahn, MDR Kultur, 23.12.2019

 

„Eine krachige und mit ebenso viel Wumms illustrierte Geschichte übers Erwachsenwerden.“
Katrin Hörnlein, Die Zeit, 05.12.19


„Dieser Roman ist ein Erlebnis. …
Ein herrlich verrücktes Buch für alle, die bereit für etwas Wahnsinn sind – genial illustriert von der Isländerin Rán Flygenring, deren Zeichnungen der Geschichte immer wieder eine weitere Dimension geben.“

Katharina Mahrenholtz, NDR, 27.09.19

 

„Für dieses facettenreiche und innovative Buchrezept nehme man:
einen skurrilen Plot, eine freche und unverblümte Sprache,
ein starkes Figurenensemble, eine große Portion Humor und
zu guter Letzt verblüffend zutreffende Illustrationen!
Dita Zipfels originelle Geschichte und Wortwitz passen ausgezeichnet zu Rán Flygenrings geistreichen Illustrationen.
Die Lektüre lädt ein zum Nachdenken über scheinbare Verrücktheiten und Anderssein, ganz ohne moralischen Zeigefinger, dafür aber mit humorvoller Gelassenheit.“
(Aus der Jurybegründung)

« Zurück zur Übersicht

 

Dita Zipfel: Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

2 – fach prämiert:

SCHÖNSTE DEUTSCHE BÜCHER 2020 / Kategorie: JUGENDBUCH

DEUTSCHER JUGENDLITERATURPREIS 2020 / Kategorie: JUGENDBUCH

Illustration:  Rán Flygenring
2019
Sprache: Deutsch
208 Seiten, farbig illustriert, 222 mm, gebunden
ab 12 Jahre
– Hanser –    
15,00 EUR

 

MERKEN ! BESTELLEN »