Máirtín Ó Cadhain: Grabgeflüster

 

Stellen Sie sich vor, Sie sind tot, und das ganze Elend geht einfach weiter.


In Máirtín Ó Cadhains Cré na Cille sind sämtliche Protagonisten tot und begraben, doch unter der Erde treffen sie sich wieder – und jammern, lästern, schimpfen, fluchen und intrigieren, was das Zeug hält. Die Hölle? Vielleicht.
Vor allem aber ein sprachliches Feuerwerk, dessen Autor nicht zu Unrecht als der irischsprachige Joyce gilt.


Ó Cadhains Kultroman von 1949 ist das wichtigste Buch des gälischsprachigen Irland, ein Mythos im übrigen Irland – bis sich Alan Titley an die erste englische Übersetzung wagte, erschienen im Mai 2015 als The Dirty Dust; etliche Sprachen folgen.
Auf Deutsch erschien der Roman am St. Patrick’s Day 2017 (17. März).
Ins Deutsche übertragen hat ihn die bekannte Übersetzerin Gabriele Haefs.

 

Und hier können Sie sich schon mal ein bisschen unter die Erde buddeln. LESEPROBE.

« Zurück zur Übersicht

 

Máirtín Ó Cadhain: Grabgeflüster

Roman
Übersetzung: Gabriele Haefs
2017
Sprache: Deutsch
461 Seiten, 200 mm, Halbleinen
– Kröner –
24.90 EUR    

MERKEN ! BESTELLEN »