Matthew L. Tompkins: Die Kunst der Illusion

Magier, Spiritisten und wie wir uns täuschen lassen

Kaum etwas hat eine so große Anziehungskraft auf den modernen, vernunftgeleiteten Menschen ausgeübt wie das Paranormale.
Unweigerlich sind wir fasziniert von dem Geheimnisvollen, dem Rätselhaften und dem Undurchschaubaren.
Für einige von uns ist es selbstverständlich, manchmal Erlebnisse zu haben, die wir selbst nicht begreifen oder gar erklären können. Dann neigen wir dazu, diese als paranormale Erfahrung anzunehmen.
Viele der selbsternannten Magier, Hexen, Geisterbeschwörer, Wunderheiler und Hypnotiseure haben sich diese Überzeugung zunutze gemacht. Wohl jeder hat schon von Wahrsagern, die in die Zukunft sehen, und Medien, die eine Verbindung zu anderen Welten herstellen, gehört.
Die Shows von Illusionisten, Magiern und Hypnotiseuren füllen die größten Hallen.

In ‚Die Kunst der Illusion‘ führt Matthew Tompkins, der sich zugleich der Kunst der Magie und der Wissenschaft der Psychologie widmet, durch die Geschichte der Illusion in den letzten 200 Jahren.
Während Magier und Geisterbeschwörer ihre Zuschauer gerne hinters Licht führten, beleuchtet er ihre Techniken, Vorgehensweisen und Mechanismen und zeigt auch, wie unsere Wahrnehmung uns manchmal selbst betrügen kann.

 

 

« Zurück zur Übersicht

 

Matthew L. Tompkins: Die Kunst der Illusion

Übersetzung: Petra Frese
2019
Sprache: Deutsch
224 Seiten mit 400 farbigen Abbildungen,  240 mm
Halbleinen mit Goldprägung und farbig gestaltetem Vorsatz
– DuMont Buchverlag –
34.00 EUR  

MERKEN ! BESTELLEN »