Schluss mit der Ökomoral! Wie wir die Welt retten, ohne ständig daran zu denken

 

„Politisches Engagement ist wichtiger als privater Konsumverzicht“, meint Michael Kopatz.

Moralische Appelle machen nur schlechte Stimmung, ändern aber nicht unsere Routine. Wie erfolgreich Protest sein kann, zeigt aktuell die Fridays for Future-Bewegung, die für neue, der Situation angemessene Strukturen kämpft, statt für persönliche Verhaltensänderungen. Kopatz fordert die Politik auf, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und intelligente Standards und Limits zu setzen – damit ‚Öko‘ zur Routine wird und die erhobenen Zeigefinger verschwinden.

 

Blick ins Buch? Hier!

 

« Zurück zur Übersicht

 

Michael Kopatz: Schluss mit der Ökomoral!

Wie wir die Welt retten, ohne ständig daran zu denken.
Softcover, 240 Seiten

20 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »