Robertson Davies: Der Fünfte im Spiel

 

Alles beginnt an einem Winterabend im ländlichen Ontario mit dem Wurf eines Schneeballs.
Der zehnjährige Dunstable Ramsay muss sich sputen, rechtzeitig nach Hause zu kommen.
Sein Freund Percy Boyd Staunton, mit dem ihn eine lebenslange Freund- und Feindschaft verbinden wird, hat noch einen letzten Schneeball geformt, den er ihm hinterherwirft. Dunstable duckt sich weg, und das eisige Geschoss landet auf dem Rücken der hochschwangeren Mrs. Dempster, die ihren Sohn Paul viel zu früh auf die Welt bringt.

Das Schneegeschoss verbindet in dieser schicksalhaften Minute für immer das Leben dieser drei Jungen.

 


„Ein wunderbar rätselhafter Roman von der Eleganz des Zauberberg oder Die Geliebte des französischen Leutnants. Auch wenn Der Fünfte im Spiel diesen Vergleich nicht nötig hat.“
The New York Times

 

ROBERTSON DAVIES, geboren 1913 in Thamesville/Ontario. Er wuchs als Kind von Einwanderern im ländlichen Ontario auf und studierte in Toronto und am Balliol College in Oxford Literaturwissenschaften. Er kehrte in den vierziger Jahren nach Kanada zurück und arbeitete zunächst als Literaturredakteur. Später lehrte er an verschiedenen Colleges. Er schrieb Romane, Theaterstücke, Essays. Fifth Business, 1970 erschienen, zählt zu seinen erfolgreichsten Romane. Dieser Klassiker ist in Kanada Schullektüre. Robertson Davies verstarb im Dezember 1995.

« Zurück zur Übersicht

 

Robertson Davies: Der Fünfte im Spiel

Roman
Übersetzung: Maria Seifert
2019
Sprache: Deutsch
420 S.eiten,  193 x 129 mm, Leinen gebunden mit Lesebändchen
– Dörlemann –
25.00 EUR