Silke Lambeck: Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich


„Otto hat gesagt, wir sind viel zu brav, und seitdem denke

ich über das wilde Leben nach. Und ob er recht hat. Und
was wir tun sollen, falls er recht hat. Denn falls ja, kann es
nicht so bleiben.“

Matti und Otto kennen sich schon ihr ganzes Leben,
minus drei Wochen. Sie wohnen da, wo andere Urlaub
machen – mitten in Berlin. Sie gehen zum Yoga und
spielen Klavier. Matti hat die Lachsucht und Otto kann
nicht singen. Alles ganz normal, also. Zu normal?! Eines
Tages sehen sie in der Schule Bruda Berlin auf YouTube
rappen und beschließen: Es muss sich was ändern! Fragt
sich nur, wie …
Eine Großstadt-Kindergeschichte von heute, sie handelt
von Freundschaft, komischen Lehrern und seltsamen
Nachbarn, Immobilienhaien und gefährlichen Gangstern,
von Müttern und Vätern – vom wilden Leben eben!


»Ein Großstadtroman, ein Stadtabenteuer … Die Autorin ist schonungslos, aber haut nicht drauf und aus dem Mund des Ich-Erzählers Matti klingt das wundervoll absurd … Souverän fügt Silke Lambeck in einem spannenden Höhepunkt die Gegensätze einer Großstadt zusammen. «
Deutschlandfunk Kultur

 

« Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Silke Lambeck: Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich

Illustration: Jung, Barbara
ab 8 J., Deutsch
2018 – Gerstenberg Verlag

12,95 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »