Sylvia Townsend Warner:
Lolly Willowes oder Der liebevolle Jägersmann

 

Lolly Willowes ist mit achtundzwanzig Jahren eine alte Jungfer, als ihr Vater stirbt und sie in die Obhut ihrer Brüder gerät. Nach zwanzig Jahren der Einschränkungen als unverheiratete Tante beschließt sie, sich endlich zu befreien und nach Great Mop in die Chiltern Hills zu ziehen.
Hier genießt sie glücklich und ungehindert ihr neues Leben, das nur durch ein Geheimnis getrübt wird.
Dieses Geheimnis – und ihre Berufung – ist die Hexerei, und dank einem Pakt mit dem Teufel ist Lolly Willowes samt ihrer
Katze endlich frei.

„Lolly Willowes“ ist der zauberhafte Debütroman von Sylvia Townsend Warner.
Brillant übersetzt von Ann Anders und mit einem klugen Nachwort von Manuela Reichart.

 

Ihr pikantes Plädoyer für die Freiheit alleinstehender Frauen ist herrlich schräg und ein Meilenstein der feministischen Literatur.

Foto: © Virago Press

SYLVIA TOWNSEND WARNER, geboren 1893. Ihr Debütroman »Lolly Willowes« erschien 1926 mit großem Erfolg. Schon 1927 veröffentlichte sie ihren zweiten Roman, »Mr. Fortune’s Maggot«. Im Laufe ihrer langjährigen Karriere als Schriftstellerin schrieb sie für den New Yorker und veröffentlichte zahlreiche Werke. Ab 1930 lebte sie mit ihrer Partnerin Valentine Ackland zusammen, war zeitweise Mitglied der Kommunistischen Partei und unterstützte das Rote Kreuz während des Spanischen Bürgerkriegs.
Sie starb am 1. Mai 1978.

 

 

Sie möchten in Ihrem Lesekreis über Lolly Willowes diskutieren?
Literarisch, schräg, komisch und unterhaltsam?
Der Verlag hat Zusatzmaterialien speziell für Lesekreise zusammengestellt.

« Zurück zur Übersicht

 

 

 

Sylvia Townsend Warner: Lolly Willowes oder Der liebevolle Jägersmann

Roman
Nachwort: Manuela Reichart
Übersetzung: Ann Anders
2020
Sprache: Deutsch
320 Seiten,  19.4 cm, Leinen gebunden mit Lesebändchen
– Dörlemann –   
25,00 EUR

MERKEN ! BESTELLEN »