TOLLES HEFT #25
GERTRUDE STEIN & ATAK: ada

Dieses TOLLE HEFT erzählt mit den wilden Bildern von ATAK Gertrud Steins Familienleben,
bevor sie sich entschied, ein Künstlerleben zu führen und sich von der Familie verabschiedete.

Gertrude Stein (1874 – 1946)
erzählt in der Porträtskizze „Ada“ die Familiengeschichte ihrer Geliebten Alice B. Toklas.
Ihr Erzählen verwandelt sich dabei mehr und mehr in eine Geschichte vom Erzählen und Zuhören zweier Liebender:
eine war dann die andere.
Schon in dieser frühen Erzählung fällt der eigenwillige „kubistische“ Stil Gertrude Steins auf, der sie neben James Joyce zur bedeutendsten Spracherneuerin des 20. Jahrhunderts gemacht hat.

 

„Ada“ wurde ersmals 1922 in dem Band GEOGRAPHY AND PLAYS, Four Seas Company
veröffentlicht. Der Abdruck der deutschen Übersetzung von Klaus Schmirler aus dem
Lesebuch zum allmahählichen Kennenlernen von Gertrud Stein erfolgt mit freudlicher Genehmigung des Suhrkamp Verlages, Frankfurt am Main 1994

 

 

 

Hier die beigelegte Originalgrafik Nr. XX/XX:

 

Ebenso beigelegt: ein Faltplakat / Bastelbogen mit den Maßen 52 x 38 cm

« Zurück zur Übersicht

 

TOLLES HEFT #25 GERTRUDE STEIN & ATAK: ada

Die Tollen Hefte
Armin Abmeier (Herausgeber)
Übersetzung: Klaus Schmirler
Vorzugsausgabe mit einer signierten und nummerierten Originalgrafik (13 x 20 cm)
Auflage: XX/XX römisch nummerierte, signierte Künstler-Belegexemplaren
2005

Broschur, mit Original-Flachdruckgrafiken in vier Sonderfarben und einer Beilage, Fadenknotenheftung, 32 Seiten

Die Auflage ist vergriffen.
Wir haben noch die Nr. XIX/XX und XX/XX
Je 400 EUR

Bitte telefonisch oder per mail bei Literatur Moths bestellen.
T. 089 29 16 13 26
moths@li-mo.com