Alex Rühle und Barbara Yelin: Gigaguhl und das Riesen-Glück

 

VERANSTALTUNG FINDET LEIDER NICHT STATT

Samstag, 21. März // 14-16 Uhr

Wir feiern mit Erfolgsautor und SZ-Redakteur Alex Rühle und der renommierten Künstlerin Barbara Yelin die Buchpremiere ihres gemeinsamen Bilderbuchs „Gigaguhl und das Riesen-Glück“!

Im Rahmen des indiebookday geben die beiden Einblick in ihre Zusammenarbeit und in die Geschichte über den freundlichen Riesen Gigaguhl, der viele hundert Jahre lang geschlafen hat – bis ihn zwei neugierige und abenteuerlustige Kinder entdecken.

Kennt ihr Gigaguhl, den Riesen?
Morgens aß er meistens Wolken
Mittags trank er einen See
Abends saß er tief im Walde
In den Bäumen, klein wie Klee

Trotz seiner Größe ist Gigaguhl überaus freundlich. Besonders Tiere liebt er sehr. Und so lädt er alle zu sich ein: Unter seinen Armen schläft Familie Fledermaus, in den Hügeln seines Nackens verstecken sich Ziegen und tief in seinem Haar wohnt sogar ein seltenes Einhorn. Als Gigaguhl eines Abends sehr müde wird, deckt er sich mit der bunten Sommerwiese zu und hält viele hundert Jahre Frühlings-, Sommer-, Winterschlaf. In der Zwischenzeit wächst auf den Weiten seines Rückens eine Stadt: Deren Bewohner ahnen natürlich nicht, wer da unter ihnen schlummert. Aber es gibt da diese zwei neugierigen Kinder…

 

Alex Rühle, geboren 1969, ist ein renommierter Journalist und arbeitet seit Jahren als Kulturredakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Mit seiner Familie lebt er in München. Sein Debüt als Kinderbuchautor bei dtv, ›Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst‹ stand auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Barbara Yelin, geboren 1977, hat sich als Comiczeichnerin erst in Frankreich einen Namen gemacht, ehe sie auch mit ihren deutschen Buchveröffentlichungen mit vielen Preisen bedacht und von der Presse euphorisch gefeiert wurde. ›Gigaguhl und das Riesen-Glück‹ ist ihr erstes Bilderbuch für Kinder.

« Zurück zur Übersicht